Das Frankfurter Städel hat seine Hörführungen um eine spannende Alternative erweitert. Möglich ist es jetzt, unter dem Titel „Die Kunst und ich“ eine emotionale Hörführung zu wählen. Statt Fakten zu den Gemälden und Skulpturen wird durch kurze Dialoge, Geschichten, Hörspiele und Gedichte – jeweils musikalisch unterlegt – ein emotionaler Resonanzboden geschaffen, der einen direkten Zugang zum Kunstwerk ermöglichen soll. Die Texte hat Martin Beyer geschrieben, produziert hat den Audioguide die Firma Linon Medien.

Das Magazin Brand eins und der Hessische Rundfunk haben bereits Berichte über die neuen Audioguides veröffentlicht.