Workshop für Kreatives schreiben

Leichtschreiben

Ich unterrichte Prosa im Studiengang Literarisches Schreiben & Kulturjournalismus an der Akademie Faber-Castell.

Mehr Infos zum Studiengang unter www.akademie-faber-castell.de.

Für Schreibanfängerinnen und -anfänger habe ich das Format Leichtschreiben entwickelt (der Titel in Anlehnung an den großartigen Roman Goethe ruft an von John von Düffel).

Worum geht es? Achtsam sein und die Wahrnehmung schärfen. Die innere Stimme hören und auf das Papier bringen.
Die Wahrnehmungsübungen und kreativen Schreibübungen dieses Kurses dienen dazu, einen Zugang zur eigenen Sprache zu finden.
Anfangs geht es nicht darum, Texte zu bewerten oder sie in bestimmte Kategorien oder Genres einzuordnen.

Im nächsten Schritt überlegen wir, wie wir mit den Ergebnissen weiterarbeiten können, welche grundlegenden Erzählmodelle (wie die Reise des Helden) und Möglichkeiten der Figurenentwicklung es gibt:
Die Wörter sollen leicht auf das Papier fallen, und sie sollen dort bleiben.

Für diesen Workshop ist nicht nur die Durchführung der Übungen, sondern auch das Vorlesen der Textergebnisse,
das Reflektieren und das gemeinsame Gespräch in einem vertrauensvollen Umfeld wichtig.

Referenzen (u. a.):

O2/Telefónica
Nordkolleg Rendsburg
IHK Nürnberg für Mittelfranken
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Zentrifuge-Akademie Nürnberg

{

Wie dem auch sei, fährt er fort, in dieser Mappe stehe alles, was es zum Thema Leichtschreiben zu sagen und zu schreiben gebe, er habe beim ersten Mal buchstäblich die Tinte nicht halten können, eben weil es sich so leicht geschrieben habe, es, wohlgemerkt, habe sich geschrieben, ganz von selbst, er habe nichts erzwingen, nichts ersitzen und ertrotzen müssen, alles übers Leichtschreiben sei ihm, wie zum Beweis seiner Richtigkeit, im Laufe des Kurses einfach so aus der Feder geflossen, aber selbstverständlich handele es sich nur um eine Denkschrift, keine Vorschrift, sagt Goethe.

– John von düffel: goethe ruft an

Kontakt/Buchen

beyer@hinter-den-tueren.de